Sie haben Fragen zu unserem Produkt oder technische Probleme?

Rufen Sie uns an unter: +49(0)241 91991858

Sofern Sie außerhalb der Servicezeiten anrufen oder alle Leitungen belegt sind, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht mit Namen und Telefonnummer. Wir rufen Sie dann zurück.

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schreiben und wir melden uns bei Ihnen.

support@rehappy.de

Sie sind bereits Nutzer*in und haben technische Probleme? Im Bereich “Mein Rehappy” finden Sie ausführliche FAQs zu technischen Problemlösungen. Sollten Sie Probleme beim “Mein Rehappy”-Login haben, melden Sie sich bitte bei der oben genannten Hotline oder E-Mail-Adresse.


Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zu Fitness-Apps?

Fitness-Apps sind für gesunde Menschen konzipiert. Rehappy ist eine Wissens- und Motivationssoftware speziell für Schlaganfallpatienten. Rehappy erklärt was die erbrachte Aktivität für die Genesung bedeutet und zeigt allen Patienten, wie sie für sich selbst wirksam werden können. Die Wissens- und Motivationsinhalte werden entsprechend der zuvor angegebenen Einschränkungen und der täglichen Aktivität des Nutzers individuell ausgewählt. Dies sind beispielsweise Tipps zum einhändigen Umgang mit Geschirr oder Ermutigungen, am heutigen Tag wieder etwas aktiver zu werden.

Im Gegensatz zu Fitness-Apps wird außerdem durch das Rehappy Energieband jegliche Aktivität erfasst, sodass auch alle durch den Schlaganfall hervorgerufenen Einschränkungen mit einbezogen werden können. Dabei bildet ausschließlich die individuelle Leistung des Nutzers in den vergangenen Tagen die Grundlage für die Berechnung von Ziel und Ergebnis. Das bedeutet: Nutzer erhalten keine fremdbestimmten Ziele, sondern jeder misst sich ausschließlich an seinen eigenen Leistungen. So kann Rehappy gewährleisten, dass jeder Nutzer realistische Ziele erhält.

Was benötige ich zur Nutzung von Rehappy?

Für die Benutzung der Rehappy-App benötigen Sie ein Smartphone oder Tablet und unser Energieband, welches als Bewegungstracker Ihre Aktivität misst.

Folgende Geräte werden derzeit unterstützt:
Android Smartphones und Tablets ab Version 5.0. Ihr Gerät muss Bluetooth 4.0 unterstützen.
Apple Geräte ab iOS 10.3: Smartphones ab iPhone 5; Tablets ab iPad 4. Generation / iPad Air 1. Generation / iPad Pro 1. Generation / iPad Mini 2.

Für eine erfolgreiche Installation werden 150 MB freier Speicherplatz benötigt.
Bitte kontaktieren Sie uns gerne bei Bedarf.

Für die Nutzung des “Mein Rehappy”-Webportals benötigen Sie mindestens die aktuellste Version oder zumindest eine der letzten zwei Versionen eines der Webbrowser Firefox, Chrome, Edge oder Safari.

 

Was ist das Energieband?

Das Rehappy Energieband ist ein Bewegungstracker, der jede Form von Bewegungsaktivität misst. Die gemessenen Daten werden beim Starten der App übertragen, durch unseren intelligenten Softwarealgorithmus analysiert und Ihnen in Form eines Balkendiagramms sowie eines Feedbacks in Textform erläutert. So können Sie Ihre Leistung im Verlauf der Woche beobachten. Es ist nicht notwendig Ihr Mobilgerät allzeit mitzuführen. Das Energieband erfasst die Daten auch, wenn es nicht in Reichweite Ihres Mobilgeräts ist. Bitte beachten Sie, dass das Energieband nicht wasserdicht ist. Ein Spritzwasserschutz ist aber gewährleistet.

Ich bin mir unsicher, ob mir Rehappy helfen kann.

Rehappy wurde nah am Kunden von erfahrenen Mediziningenieuren und Therapeuten entwickelt. Der Bedarf wurde gemeinsam mit Betroffenen erfasst und der Nutzen in Testphasen erprobt. Sie wollen Rehappy ausprobieren? Nutzen Sie unser Angebot des Sonderkündigungsrechts innerhalb der ersten vier Wochen, um Rehappy ohne Risiko zu testen. Sie erhalten bei Kündigung Ihr Geld zurück. Bei weiteren Fragen und Unsicherheiten stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung. In unserem Team helfen Ihnen eine Logopädin und eine Ergotherapeutin gerne bei speziellen Fragen bezüglich Ihrer individuellen Einschränkungen.

Mein Schlaganfall liegt schon lange zurück. Kommt die Nutzung für mich noch in Frage?

Auf jeden Fall! Auch wenn Ihr Schlaganfall länger zurückliegt, können Sie von unseren Inhalten und Aktivitätsmessungen profitieren. Wir konnten bereits große Erfolge bei Patienten erzielen, deren Schlaganfall schon Jahrzehnte zurückliegt. Dem Wort „austherapiert“ wollen wir den Kampf ansagen, denn Gehirnzellen werden ein Leben lang neu gebildet. Daher können auch Sie, selbst nach vielen Jahren, neue Fortschritte machen und mit Tipps und Tricks den Alltag neu entdecken.

Ich kann nur eine Hand benutzen. Kann ich die App trotzdem bedienen?

Die Rehappy App ist so konzipiert, dass eine einhändige Bedienung möglich ist. Wenn das Smartphone in Ihrer Hand liegt, sind mit dem Daumen alle Tasten bequem erreichbar. Sie haben die Möglichkeit einen Rechtshänder- oder Linkshänder-Modus einzustellen.

Ich habe eine Aphasie. Kann ich die App trotzdem nutzen?

Fast alle Inhalte der App sind mit einer Vorlesefunktion abrufbar. Sie haben die Möglichkeit die Inhalte zu lesen und gleichzeitig zu hören. Wir haben schon bei der Entwicklung mit Aphasie-Patienten gearbeitet, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Überschriften in der Menüführung und auch Textinhalte sind so gestaltet, dass es zu möglichst wenig Verwechslungen beim Lesen kommt. Ihre Aktivität wird leicht verständlich in einem Balkendiagramm dargestellt.

Wir empfehlen Ihnen bei Problemen mit Wort und Schrift die Nutzung eines Tablets. Hier haben Sie eine größere Darstellung der App und damit auch der Texte. Gerne berät Sie unsere Logopädin bezüglich Ihrer spezifischen Spracheinschränkungen und der Nutzung von Rehappy. Sollten Sie innerhalb der ersten vier Wochen der Nutzung feststellen, dass die App für Sie nicht bedienbar ist, können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Ich sitze überwiegend im Rollstuhl. Ist die App dennoch für mich sinnvoll?

Unser Energieband misst jede Art von Bewegung. So werden nicht nur Schritte, sondern auch Bewegungen Ihres Arms gemessen. Der Bewegungstracker ist aus dem Band herauslösbar und kann problemlos in einer Hosen- oder Hemdtasche, in Ihrer Socke oder in einem Stoffband (bei unserem Partner handmadebysweete.de erhältlich) integriert werden. Er kann somit auch an anderen Stellen getragen werden, wo Ihrer Einschätzung nach Ihre Bewegung am besten gemessen werden kann.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

Derzeit werden die Kosten von der mhplus-Krankenkasse übernommen. Weitere Infos finden Sie hier.

Wir sind regelmäßig in Gesprächen mit weiteren Krankenkassen, um die Versorgung unserer Kunden mit Rehappy zu erleichtern. Bitte erfragen Sie bei Ihrer Krankenkasse, ob eine Übernahme der Kosten möglich ist.

Ersetzt Rehappy einen Arzt- oder Therapiebesuch?

Rehappy hat nicht den Anspruch Therapeuten oder Ärzte zu ersetzen. Vielmehr möchten wir Patienten ein Werkzeug an die Hand geben, um selbstbestimmt ihre eigene Entwicklung in die Hand zu nehmen. Die Nachsorge der Betroffenen nach einem Reha-Aufenthalt ist nach unseren Erfahrungen unzureichend. Die Entwicklung der Patienten hängt oft stark von Dritten ab und der Einfluss auf Häufigkeit und Art von Therapien oder anderen Hilfestellungen ist begrenzt. Rehappy hilft Betroffenen dabei, selbst aktiv zu werden und im privaten Alltag an persönlichen Zielen zu arbeiten. Das vermittelte Wissen und die Hilfestellungen geben eine Orientierung, wie Betroffene selbstbestimmt ihre Nachsorge beeinflussen können.

Wie regelt Rehappy meinen Datenschutz?

Ihre Daten sind uns heilig! Daher werden Ihre Daten nicht von Dritten eingesehen. Die individuelle Anpassung der Inhalte ergibt sich aus beantworteten Fragen innerhalb der App und Ihrem Leistungsergebnis. Die App individualisiert die Inhalte entsprechend Ihrer Aktivität und Ihren Antworten automatisch. Ihre erfassten Daten sind auf deutschen Servern sicher gespeichert und werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Schutz Ihrer Daten hat bei uns oberste Priorität. Unter folgendem Link können Sie sich genauer zum Thema Datenschutz bei Rehappy informieren.

Für wen ist Rehappy nicht geeignet?

Die Rehappy App ist nicht geeignet für Schlaganfallpatienten, die die angebotenen Inhalte in der App kognitiv NICHT erfassen und verarbeiten oder die App NICHT zumindest einhändig bedienen können. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an ihren behandelnden Arzt oder wenden Sie sich direkt an uns, um weitere Informationen zu erhalten.